06.10.2017 - Vom Rohbau zum multisensualen Einkaufserlebnis: DUSTMANN. erreicht erste Meilensteine

zurück zur Übersicht



Inhalt

„Heute gibt es für Ladenbau kein ‚Schema F‘ mehr. Als Einzelhändler wollen wir uns durch ein individuelles, unverwechselbares Storedesign abheben“, erklärt Heinz-Herbert Dustmann, Geschäftsführer von DUSTMANN. und des Ladenbauunternehmens Dula. „Unsere Kundinnen und Kunden verdienen nur das Beste. Mit dem Umbau und der Erweiterung schaffen wir für sie ein neues Einkaufserlebnis auf höchstem Niveau – sichtbar, erlebbar und energetisch“, betonen die DUSTMANN.-Geschäftsleiter Christian Dustmann und Savas Ragop.

Die Neugestaltung des gesamten Geschäftshauses – mit weiteren Etagen für den neu entstehenden Lifestyle-Store DUSTMANN. selbst, für Praxis- und Büroräume sowie Gastronomie – auf insgesamt rund 6.700 Quadratmetern Fläche hält die ein oder andere Herausforderung bereit. Viel Platz hat das Bauunternehmen Rundholz für die Baustellenarbeiten nicht: So läuft beispielsweise der Betrieb in der Dula-Hauptverwaltung und dem Restaurant Cielo/Esfera in der siebten Etage wie gewohnt weiter. Auch die Verkehrswege Harkortstraße und Karlsbader Straße werden durch den Umbau so wenig wie möglich beeinflusst, sie bleiben befahrbar.

„Um den wenigen, zur Verfügung stehenden Platz effektiv nutzen zu können, haben wir einen 42 Meter hohen Kran mit einem Radius von 55 Metern im Einsatz“, berichtet Stefan Rundholz, Geschäftsführer der Bauunternehmung Peter Rundholz GmbH & Co .KG. „Damit erreichen wir die gesamte Baustelle.“ Der 95-Tonnen-Koloss wurde zwei Tage lang mithilfe eines noch schwereren 220-Tonnen-Krans aufgebaut.

In acht Wochen zum Rohbau

Die Baustelle befindet sich in stetigem Wandel. Acht Wochen hat die Entkernung des Gebäudes bis auf das „Gerippe“ gedauert. Übrig geblieben sind die Mauern, in die in den nächsten Monaten neue Innovationen, Besonderheiten und Marken Einzug halten werden. Seit der Schließung im April wurden die Verkaufsflächen ausgeräumt, die Möblierung entfernt, Wände und Böden demontiert. Auch die Rolltreppen wurden ausgebaut – auch sie werden im Zuge der Umbauarbeiten erneuert.

Während der Ausräumarbeiten wurden 1.500 Tonnen Schutt für die Entkernung abtransportiert. Dieser wird von Rundholz für Recyclingbaustoffe und sekundäre Rohstoffverwertung wiederverwertet. „Nachhaltigkeit und das damit verbundene umweltbewusste Denken und Handeln sind tief in der Unternehmenskultur Dulas und auch DUSTMANN.s verwurzelt und begleiten die gesamte Wertschöpfungskette“, so Heinz-Herbert Dustmann.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro „henke . siassi architekten“ und dem Planungsteam der Dula-Gruppe wird der Lifestyle-Store auf höchstem Niveau und nach neuesten internationalen Erkenntnissen umgebaut und neu gestaltet. „Der Bau geht kontinuierlich und erfolgreich voran. Bis jetzt verläuft alles nach Plan“, berichtet Heinz-Herbert Dustmann. Mode- und Design-Begeisterte in und um Hombruch dürfen gespannt sein. Mit der Fertigstellung des neuen Lifestyle-Stores wird im Herbst 2018 gerechnet.


Quelle

Bilder

Bild-ID: 372
Bild-ID: 369Bild-ID: 370Bild-ID: 371