27.01.2010 - Richtfest am „Dortmunder U“: RUNDHOLZ Bauunternehmung aus Dortmund zeichnet für Sanierung des Stahlbetons und Sicherung des Areals verantwortlich.

zurück zur Übersicht



Inhalt

Dortmund, 27. Januar 2010. „Es freut mich sehr, dass wir uns als Dienstleister am Bau aus der Region an den Baumaßnahmen für dieses bedeutende Wahrzeichen der Stadt beteiligen konnten“, sagt Stefan Rundholz, Geschäftsführer der RUNDHOLZ Bauunternehmung anlässlich des Richtfests am „Dortmunder U“. Mit einem Volumen von 800.000 Euro zeichnet die RUNDHOLZ Bauunternehmung aus Dortmund unter anderem für die Sanierung des Stahlbetons sowie die Sicherung des Areals verantwortlich.

 

Zur Sicherung der Baustelle hatte die RUNDHOLZ Bauunternehmung über 160 Bauzaunfelder installiert. Die Stahlbetonsanierung erfolgte innerhalb von rund 12 Monaten auf einer Fläche von cirka 15.000 Quadratmetern. Die Maßnahmen reichten von den ingenieurtechnischen Voruntersuchungen bis zur Instandsetzung, die unter anderem die Strahlarbeiten und den Korrosionsschutz beinhalteten. Die Sanierung betraf vor allem die Decken, Unterzüge und Stützen des denkmalgeschützten Gebäudes. Dessen Dimensionen sind gewaltig. Die „Kathedrale“ als siebte Etage des U-Turms erreicht zum Beispiel innen eine Höhe von 20 Metern. Darüber hinaus errichtete das Dortmunder Traditionsunternehmen den Neubau eines Blockheizkraftwerks als Energiezentrale für das Dortmunder U.

 

Die RUNDHOLZ Bauunternehmung wurde im Jahr 1945 von Peter Rundholz gegründet. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in Planung und Bau – „von der ersten Idee bis zur schlüsselfertigen Übergabe“ – beschäftigt das Familienunternehmen rund 120 Mitarbeiter am Firmensitz in Dortmund-Brackel. Dazu gehören eigene Architekten und Ingenieure sowie fest angestellte Handwerker aller dem Rohbau verwandten Ausbaugewerke wie zum Beispiel Maler, Maurer und Schlosser. Ein eigener Fuhrpark und eigene Geräte ermöglichen dem Baudienstleister eine besonders hohe Flexibilität und kostengünstige Abwicklung hinsichtlich unterschiedlicher Bauvorhaben. Die Vielseitigkeit der Dienstleistungen nutzen sowohl Großkunden wie Privatkunden. Zu den gewerblichen Kunden in der Region zählen Dr. Peters, das St.-Johannes-Hospital, die Stadt Dortmund, das SportCentrum Kaiserau, Mercedes Benz, Kaufhof und Mr. Wash.

Bilder

Bild-ID: 63